1.19 Zwingenberg am Neckar
Wolfsschlucht Jagdschloss Zwingenburg Schloss Heidelberg Odenwald, Der Freischütz, Weinfest Bauernmarkt Handwerkermarkt

Der Ort

Zwingenberg ist ein idyllisches Städtchen im Neckartal, das rund 750 Einwohner zählt. Zwingenberg liegt etwa 40 km östlich von Heidelberg am rechten Neckarufer und gehört zum Neckar-Odenwald-Kreis mit Sitz in Mosbach. Der Teil der Gemarkungsfläche von Zwingenberg auf der anderen Neckarseite ist nur mit der Fähre erreichbar. 

Zwingenberg ist einerseits ein Kleinod mittelalterlicher Fachwerkromantik. Eng aneinandergebaut säumen die Fachwerkhäuser die winkeligen Gassen und steilen Treppen der Altstadt. Andererseits stellt sich der Ort in seiner heutigen Gestalt als modernes Gemeinwesen dar mit einer intakten Infrastruktur, eingebettet in die reizvolle Landschaft des Naturparks Neckar-Odenwald. Bekannt ist die Gemeinde vor allem durch die weithin sichtbare Zwingenburg und die in ihrem Hofe jährlich stattfindenden Schlossfestspiele. 

Das Stadtwappen mit den drei Schwanenhälsen auf blauem Grund hat seinen Ursprung im Hauswappen der Herren von Hirschhorn

Zur Geschichte

Zwingenberg entstand aus einer Fischersiedlung am Fuße der "Veste Twingeberg" aus dem 13. Jahrhundert, von der der Ort seinen heutigen Namen hat. Erstmals erwähnt wurde er im Jahre 1326. 

In den vergangenen Jahrhunderten lebten die Menschen hauptsächlich von der Waldarbeit, der Landwirtschaft und der Fischerei. Das Aufkommen der Treidelreiterei bescherte dem Ort bescheidenen Wohlstand. Zwingenberg war Wechselstation für die Treidelpferde, also für Pferde, die Frachtkähne stromaufwärts zogen. 

Einen bedeutenden wirtschaftlichen Impuls bedeutete der Bau der Eisenbahnlinie im Jahre 1883. Mit der Eisenbahn kam auch der Fremdenverkehr, der bis zum Zweiten Weltkrieg der bestimmende Wirtschaftsfaktor in Zwingenberg blieb. Während des Krieges stellte die Aufnahme von Evakuierten und nach dem Krieg die Aufnahme von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen, deren Einbeziehung ins dörfliche Leben realisiert werden musste, eine große Herausforderung für die Einwohner von Zwingenberg dar. 

Sehenswertes

Zwingenburg – heute ein Jagdschloss

Ehemalige Burg Fürstenstein

Auf dem gleichen Felssporn, auf dem sich die Zwingenburg erhebt, stand einst in einer Entfernung von wenigen hundert Metern die Burg Fürstenstein, eine Gegenburg zur Zwingenburg. Sie wurde in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts erbaut und 1340 erstmals erwähnt. Mit der Errichtung der Burg wollte der Erzbischof seine Macht in provokativer Nähe zur Zwingenburg präsentieren. Bereits 1343 wurde sie jedoch auf Wunsch der Pfalzgrafen und auf Geheiß des Königs niedergerissen. Außer geringen Mauerresten ist von der ehemaligen Burg Fürstenstein nichts mehr zu sehen.

Wolfsschlucht

Direkt hinter der Zwingenburg beginnt die wildromantische Wolfsschlucht. Die von Wasserfällen und einem Wildbach durchrauschte Felsenklamm inspirierte den Komponisten Carl-Maria von Weber und diente ihm als Vorlage für die Wolfsschlucht-Szene in seiner Oper "Der Freischütz". Durch die Wolfsschlucht führt ein Wanderweg.

Wanderwege zur Zwingenburg

Die Zwingenburg kann auf verschiedenen Wegen erwandert werden. Der kürzeste Fußweg führt in ca. 15 Gehminuten von der Ortsmitte in Zwingenberg hinauf. Parkplätze stehen im Ort unter anderem am Bahnhof zur Verfügung. Der wohl reizvollste Aufstieg beginnt im etwa 7 km entfernten Waldbrunn und führt im letzten Abschnitt durch die wildromantische Wolfsschlucht zum Schloss. Für die etwa zweistündige Wanderung ist gutes Schuhwerk empfehlenswert.

Weitere Freizeitangebote

Die herrliche Landschaft um Zwingenberg wird von einem ausgedehnten Wegenetz mit markierten Rundwegen durchzogen und lädt zu erholsamen Wanderungen ein. Radwandern bietet sich vor allem entlang des Neckarufers an. Der Neckar selbst bietet Gelegenheit für Schiffsfahrten, Bootsfahrten und zum Angeln. Campingfreunde finden direkt am Neckarufer einen schönen Campingplatz. 

Burgenstraße

 

 

.

Burgenstraße

1 Mannheim – Neckarzimmern

1.01 Mannheim an Rhein und Neckar
1.02 Kurfürstliches Schloss, Mannheimer Schloss
1.03 Rundgang durch das Mannheimer Schloss
1.04 Wasserturm, Jesuitenkirche, Luisenpark, Zeughaus mit Reißmuseum

1.05 Ilvesheim

1.06 Ladenburg

1.07 Edingen-Neckarhausen

1.08 Heidelberg
1.09 Heidelberger Schloss, Rundgang durch das Schloss

1.10 Neckargemünd
1.11 Bergfeste Dilsberg

1.12 Neckarsteinach – "Vierburgenstadt"
1.13 Hinterburg
1.14 Mittelburg, Vorderburg, Burg Schadeck

1.15 Hirschhorn – Perle im Neckartal
1.16 Burg Hirschhorn

1.17 Eberbach – Erlebnisstadt am Neckar
1.18 Burg Eberbach

1.19 Zwingenberg
1.20 Jagdschloss Zwingenburg

1.21 Neckargerach
1.22 Minneburg

1.23 Obrigheim
1.24 Schloss Neuburg

1.25 Mosbach
1.26 Neckarelz, Lohrbach

1.27 Neckarzimmern
1.28 Burg Hornberg

2 Haßmersheim – Heilbronn

3 Jagsthausen – Rothenburg o. d. Tauber

4 Colmberg – Nürnberg

5 Erlangen – Heiligenstadt

6 Bamberg – Bayreuth

7 Cheb – Prag

 

www.strasse-online.de

© 2000-2016 www.burgen.strasse-online.de | E-Mail | Impressum Alle Rechte vorbehalten. Änderungen vorbehalten. Ohne Gewähr.
Stand: Thursday, 31. March 2016 - URL dieser Seite: http://burgen.strasse-online.de/1-mannhheim-neckarzimmern/1-19-zwingenberg/index.html